Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Jahrtausendhalle in Schmitten-Oberreifenberg 

Bereits im letzten Jahr hat die Eigentümergemeinschaft des Bürgersonnenkraftwerks den Umbau beschlossen. Nun soll am 01. Februar 2018 mit den Bauarbeiten begonnen werden.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Friedberg Augustinerschule

Friedberg Augustinerschule

Schulstrom vom Schuldach

Die Augustinerschule bekommt Strom direkt von der Sonne

Auf dem Dach des neuen Gebäudes (rechts) ...

... ist Platz für rund 300 Solarmodule

Friedberg. Auf einem Dach der Augustinerschule in Friedberg werden Photovoltaikanlagen in Bürgerhand den Strom für die Schule liefern.

Nachdem bereits im Dezember 2011 ein Bürgersonnenkraftwerk auf einer Schule im benachbarten Bad Nauheim errichtet wurde, geht es jetzt in Friedberg weiter. Der Verein hatte bei einer Ausschreibung des Wetteraukreises um die Sonnenstromproduktion auf dem neuen Flachdach der Augustinerschule mitgeboten. Dabei hatte er mit seiner regionalen Herangehensweise gepunktet und konnte sich letztendlich mit dem Konzept der Bürgerbeteiligung und der Hinzuziehung regionaler Unternehmen durchsetzen.

Das Bürgersonnenkraftwerk wird wieder aus vielen einzelnen Photovoltaikanlagen bestehen, die engagierte Bürger erwerben können. Das Sonnenkraftwerk wird mit einer Spitzenleistung von rund 78 Kilowatt (kWp) den größten Teil des von der Schule benötigten Stroms erzeugen. Eingespeist wird der Sonnenstrom direkt in das Hausnetz der Schule. Der Atmosphäre bleiben durch diese PV-Anlagen jährlich 54 Tonnen des Klimagases Kohlendioxid erspart.

Für das neue Bürgersonnenkraftwerk werden wieder nur qualitativ hochwertige Komponenten verwendet, die einen hohen Sonnenstromertrag über die Laufzeit von 30 bis 40 Jahren erwarten lassen. Es wird noch im Sommer 2012 gebaut.

Mehr zu diesem Sonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang