Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Lindenauschule in Hanau 

Nachdem die Eigentümer des Bürgersonnenkraftwerks auf der Lindenauschule grünes Licht für den Umbau gegeben haben, wurde nun mit den Arbeiten begonnen.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf dem ALDI-Markt in Steffenberg-Niedereisenhausen  

Auf dem ALDI-Markt in Niedereisenhausen wird endlich gebaut.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Umbau der PV-Anlagen auf der Füll- und Sortierhalle in Neu-Anspach 

Die durch die Eigentümergemeinschaft in Auftrag gegebenen Umbauarbeiten sind in vollem Gange.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ Freigericht Kopernikusschule │ BA 6 Bau

Freigericht Kopernikusschule BA 6 Bau

Solarbau auf der Kopernikusschule

In Freigericht wurde wieder gebaut: Der sechste und letzte Bauabschnitt des Bürgersonnenkraftwerks auf der Kopernikusschule.

Am Donnerstag, dem 22. November 2012, lief wieder alles nach Plan. Gleichzeitig wurden die Solarmodule und die Gestellteile angeliefert und der große Autokran kam an.

Vor der Sternwarte der Schule parkte der Kranwagenfahrer sein Arbeitsgerät und hob die auf Holzpaletten verpackten Solarmodule und hunderte Gestellteile aufs Dach. Gleich danach begannen die Solar-Handwerker mit der Platzierung der Gestelle und der Montage der Solarpanels auf den Gestellen.

Die 1.468 Module auf der großen Dachfläche des Hauptgebäudes bringen eine Gesamt-Spitzenleistung von 345 Kilowatt (kWp). Die Arbeit der fleißigen Handwerker ging so zügig voran, dass die Betriebsbereitschaft im Sinne des EEG bis Ende November erreicht wurde. Damit kommen die teilnehmenden Bürger noch in den Genuss der im November gültigen Einspeisevergütung.

Bilder vom Bau (Klick auf ein Bild startet die Diashow):

Mehr zu diesem Sonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang