Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Lindenauschule in Hanau 

Nachdem die Eigentümer des Bürgersonnenkraftwerks auf der Lindenauschule grünes Licht für den Umbau gegeben haben, wurde nun mit den Arbeiten begonnen.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf dem ALDI-Markt in Steffenberg-Niedereisenhausen  

Auf dem ALDI-Markt in Niedereisenhausen wird endlich gebaut.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Umbau der PV-Anlagen auf der Füll- und Sortierhalle in Neu-Anspach 

Die durch die Eigentümergemeinschaft in Auftrag gegebenen Umbauarbeiten sind in vollem Gange.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ Freigericht Kopernikusschule │ BA 3

Freigericht Kopernikusschule BA 3

3. Bauabschnitt auf der Kopernikusschule

Die bestehenden Solarmodule auf der Kopernikusschule bringen gute Erträge

Auf diesem Flachdach wird der 3. Abschnitt des Sonnenkraftwerks errichtet

Das Bürgersonnenkraftwerk auf der Kopernikusschule in Freigericht, Main-Kinzig-Kreis, wird zum zweiten Mal erweitert.

Bereits 2008 und 2009 wurden Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Kopernikusschule installiert. Mit einer Gesamtspitzenleistung von 100 Kilowatt (kWp) leisten sie schon einen guten Beitrag zum Klimaschutz und erzeugen einen erheblichen Teil des benötigten Schulstroms von Hessens größter Schule direkt vor Ort.

Auf dem südlichen Flachdach des Förderstufengebäudes wird nun der dritte Bauabschnitt des Sonnenkraftwerks entstehen. Mit einer Modulfläche von 170 m² werden die neuen Photovoltaikanlagen eine Spitzenleitung von 24 kWp bringen, genug um weitere 7 Privathaushalte mit klimaneutralem Solarstrom zu versorgen und der Umwelt jährlich 17 Tonnen Kohlendioxid zu ersparen.

Wie bei den Projekten des Vereins üblich werden auch hier leistungsstarke Bauteile aus deutscher Produktion eingesetzt, die ihren Besitzern, privaten Bürgern aus der Umgebung, hohe Erträge über eine lange Laufzeit garantieren. Noch im Dezember soll das Sonnenkraftwerk betriebsbereit sein, also noch vor der Senkung der Einspeisevergütung am 1.1.2011.

Mehr zu diesem Sonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang