Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Burgsinn Freibad

Freibad Burgsinn

13.07.2016

Mehr Solarstrom für Burgsinn

Zum Anschluss des Bürgersonnenkraftwerks Sinngrundhalle (hinten links) wurde ein Kabel unter dem Nebenarm der Sinn hindurch gezogen. An den neu gelegten Anschluss wird auch die Anlage auf dem Freibad angeschlossen.

Im Winter hatte das Gebäude des Freibads ein neues Dach bekommen.

Die Module werden zu beiden Seiten des Firsts nach Osten und Westen ausgerichtet.

Mit dem Gebäude des Freibads Burgsinn stellt der Markt Burgsinn seinen Bürgern das dritte Dach zur Sonnenernte zur Verfügung. Es wird ein Bürgersonnenkraftwerk mit einer Maximalleistung von 79 kWp entstehen.

Erst im vergangenen Winter hatte das Gebäude des Freibads ein nagelneues Blechdach bekommen. Darauf werden die Module nach Osten und Westen ausgerichtet, um eine lange tägliche Stromproduktion zu erreichen. Große Teile des erzeugten Sonnenstroms werden direkt im Schwimmbad zum Betrieb von Pumpen, Filtern und sonstigen Anlagen genutzt. Nur die Überschüsse fließen ins öffentliche Stromnetz.

Der Verein wird die Anlage, wie auch beim Bauhof und bei der Sinngrundhalle, von einem Unternehmen aus der Region bauen lassen, kümmert sich um alle Details, wartet und betreut die Anlage und rechnet die Vergütung für die erzeugte Solarenergie ab.

Jeder kann am Bürgersonnenkraftwerk teilnehmen, dort eigenen Solarstrom ernten und damit zum Klimaschutz beitragen.

Wer an diesem Sonnenkraftwerk teilnehmen will, kann sich >>hier anmelden.

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang