Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Lindenauschule in Hanau 

Nachdem die Eigentümer des Bürgersonnenkraftwerks auf der Lindenauschule grünes Licht für den Umbau gegeben haben, wurde nun mit den Arbeiten begonnen.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf dem ALDI-Markt in Steffenberg-Niedereisenhausen  

Auf dem ALDI-Markt in Niedereisenhausen wird endlich gebaut.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Umbau der PV-Anlagen auf der Füll- und Sortierhalle in Neu-Anspach 

Die durch die Eigentümergemeinschaft in Auftrag gegebenen Umbauarbeiten sind in vollem Gange.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Frankfurt Westend Unterlindau Wohngebäude

Frankfurt Westend Unterlindau Wohngebäude

20.05.2016

Neues Projekt im Frankfurter Westend

In Unterlindau, einer Straße im Westend der Mainmetropole, entsteht ein solares Mieterstromprojekt.

Auf den Dächern eines Wohngebäudekomplexes in Unterlindau werden Photovoltaikanlagen installiert. Ein Teil des produzierten Sonnenstroms soll ins Hausnetz eingespeist werden, um einzelne Mieter mit klimaneutraler Energie zu versorgen.

Nach einer erforderlichen Sanierung der Dächer geht es los. Die Solarmodule werden in Ost-West-Richtung montiert, was eine längere Sonnenernte über den Tagesverlauf ermöglicht.

Die Technik dieses Projekts ist relativ aufwendig, doch die Möglichkeit zur Direkteinspeisung erfordert dies. Dadurch sind attraktive Erträge drin, da durch den Direktverbrauch mehr zu erzielen ist als nur durch die EEG-Vergütung.

Die gesamte Anlage wird eine Spitzenleistung von rund 130 Kilowatt haben. Um die Renditen für die teilnehmenden Bürger zu erhöhen, werden auf den acht Dächern acht eigenständige Bürgersonnenkraftwerke entstehen. Die Anlagen werden dementsprechend technisch ausgerüstet und ihre Leistungen können einzeln überwacht werden.

Jedes einzelne der acht Bürgersonnenkraftwerke hat eine Spitzenleistung von weniger als 30 Kilowatt. Das erhöht die Solarvergütung für den ins öffentliche Netz eingespeisten Teil des Stroms und macht die Teilnahme an diesem Projekt besonders attraktiv.

Wer an diesem Sonnenkraftwerk teilnehmen will, kann sich >>hier anmelden.

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang