Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Sie sind hier: Home │ Projekte │ Frankfurt Stiftung Waisenhaus │ Einweihung

Frankfurt Stiftung Waisenhaus Einweihung

Neues Sonnenkraftwerk in Frankfurt ist eingeweiht

Professor Dr. Daniela Birkenfeld lobte das Engagement der beteiligten Bürger

Das energiesparende Gebäude produziert nun auch Sonnenstrom

Das Solarkraftwerk macht Frankfurt noch etwas umweltfreundlicher

Frankfurt/Main. Auf dem neuen Verwaltungs- und Betreuungszentrum der Stiftung Waisenhaus ist ein Bürgersonnenkraftwerk entstanden. Am Mittwoch, 8. Juni 2011, wurde es seiner sonnigen Bestimmung übergeben.

Um 16 Uhr begann die Einweihungsveranstaltung, zu der die Stiftung Waisenhaus zusammen mit dem Verein die Eigentümer der bis zu 29 Kilowatt leistenden Sonnenstromanlage in das Foyer der Stiftung Waisenhaus eingeladen hatte.

Professor Dr. Daniela Birkenfeld, Stadträtin von Frankfurt und Seniorin der Stiftung Waisenhaus, sowie Peter Gerdon, Direktor der Stiftung Waisenhaus, Dr. Werner Neumann, Energiereferat der Stadt Frankfurt, und Volker Klös, Vorsitzender der Sonneninitiative, eröffneten die Veranstaltung und lobten dabei das Engagement der Teilnehmer an diesem Ökostrom-Projekt.

Anschließend wurde das Bürgersonnenkraftwerk auf dem Dach des Gebäudes besichtigt. Vertreter der Presse nutzten die Gelegenheit um Fotos von den Photovoltaikanlagen und deren Eigentümern vor der Skyline Frankfurts zu machen.

Das neue Verwaltungs- und Betreuungszentrum in der Bleichstraße 10 ist das zurzeit größte nach Passivhausstandard zertifizierte Nicht-Wohngebäude in Frankfurt. Von Anfang an war klar, dass seine Dachfläche zur Energieerzeugung eingesetzt werden sollte. Dazu hat die Stiftung Waisenhaus die Flächen dem Verein zur Errichtung eines Mitarbeiter- und Bürgersonnenkraftwerks zur Verfügung gestellt.

Mehr Bilder von der Einweihung (Klick auf ein Bild startet die Diashow):

zum Seitenanfang