Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Flörsheim Bauhof

Flörsheim Bauhof

Flörsheim II am Netz

Das zweite Bürgersonnenkraftwerk in Flörsheim

Eine langlebige und stabile Unterkonstruktion trägt die Module

Von außen unverändert: der Betriebshof des Bauhofs der Stadt Flörsheim am Friedhof

Flörsheim am Main. Mit dem Dach des Betriebshofs des Bauhofs der Stadt Flörsheim hat die Stadt dem Verein bereits das zweite Dach für den Bau eines Bürgersonnenkraftwerks zur Verfügung gestellt. Am Montag, 26. Oktober 2009, ist es an Netz gegangen.

Nur wenige Monate ist es her, als das erste Bürgersonnenkraftwerk der Stadt Flörsheim auf der Kindertagesstätte Sonnengarten in Betrieb ging. Die Resonanz aus der Bevölkerung war so groß, dass bereits nach kurzer Zeit feststand: Die Stadt braucht noch ein zweites Bürgersonnenkraftwerk.

Mit dem Dach des Betriebshofs am Friedhof hat die Stadt dem Verein wieder ein für Photovoltaik sehr gut geeignetes Gebäude zugänglich gemacht. Mit der gleichen Technik wie das Bürgersonnenkraftwerk auf dem Sonnengarten wird es den Besitzern, alles Bürger aus Flörsheim und Umgebung, wieder reiche „Sonnenernte“ bringen und der Umwelt rund 19 Tonnen CO2 im Jahr ersparen.

Im Oktober 2009 wurden die Photovoltaikanlagen auf einem Kreuzverbund aus langlebigen Aluminiumprofilen montiert. Die eingesetzten rahmenlosen Dünnschichtmodule eignen sich besonders gut für die geringe Dachneigung. Auch bei diesem Bürgersonnenkraftwerk kommt, wie bei allen Projekten des Vereins, die gesamte Technik aus deutscher Produktion.

Mehr Bilder vom Bau (Klick auf ein Bild startet die Diashow):

Mehr zum Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang