Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Bau auf dem Niederwälder Kindergarten Bärenhöhle 

Kirchhain-Niederwald. Unter den staunenden Augen der Kindergartenkinder wurden alle Module sicher auf dem Dach verschraubt. Ebenso wie auf dem Dorfgemeinschaftshaus wird in den nächsten Tagen mit den Elektroarbeiten im Haus begonnen.

Bau auf dem Dorfgemeinschaftshaus in Kleinseelheim 

Kirchhain-Kleinseelheim. Die Bauarbeiten auf dem Kleinseelheimer Dorfgemeinschaftshaus haben diese Woche begonnen. In den letzten Tagen konnte die Unterkonstruktion für die Solarmodule bereits fertig montiert werden.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ BSKW Eppstein-Ehlhalten Feuerwehr

Eppstein-Ehlhalten Feuerwehr

Neues Bürgersonnenkraftwerk in Eppstein


128 Solarmodule wurden in nur wenigen Tagen ...

... auf diesem sonnigen Dach installiert

Die Handwerker montieren die Haltekonstruktion mit größter Präzision

Auf das Dach der Freiwilligen Feuerwehr in Eppstein-Ehlhalten wurde ein Bürgersonnenkraftwerk gebaut. Noch im März 2012 war es betriebsbereit im Sinne des Erneuerbare-Energien-Gesetzes.

Einige Sonnenkraftwerke hat der Verein schon in der Gegend errichtet: in Ruppertshain, Schloßborn, Bremthal und Münster. Nun hat die Stadt Eppstein ein weiteres Dach für den Bau eines umweltfreundlichen Ökostrom-Kraftwerks zur Verfügung gestellt.

Auf dem Gebäude der Feuerwehr im Ortsteil Ehlhalten wurde noch im März ein Bürgersonnenkraftwerk errichtet. Die einzelnen Photovoltaikanlagen des Sonnenkraftwerks sind Eigentum von privaten Bürgern, die damit Klimaschutz betreiben, mit dem produzierten Strom eine interessante Rendite erwirtschaften und dabei auch noch Steuern sparen können.

Mit einer Spitzenleistung von rund 30 Kilowatt (kWp) kann das solare Kraftwerk so viel Ökostrom produzieren, dass damit rund 10 Privathaushalte versorgt werden können. Während seiner Lebensdauer von 30 bis 40 Jahren wird das Bürgersonnenkraftwerk dabei jedes Jahr über 22 Tonnen des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid einsparen.

Am 31. März 2012 waren die Photovoltaikanlagen des Sonnenkraftwerks betriebsbereit (nach EEG) und sichern damit den daran teilnehmenden Bürgern die noch bis dahin gültige Einspeisevergütung für den Sonnenstrom. Ab dem 1. April gelten nämlich niedrigere Vergütungssätze für Solarstrom. 

Mehr Bilder vom Bau (Klick auf ein Bild startet die Diashow):

Mehr zum Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang