Schnellkontakt

  Ich möchte Teilnehmer werden beim:
 
 Frau      Herr
Nachname *
Telefon
E-Mail *

  Weitere Kontaktmöglichkeiten:

   

 

Wo wünschen Sie sich eine E-Tankstelle? 

Der Verein setzt sich weiter für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektromobiltät ein. Um zu wissen wo eine Ladesäule Sinn macht, benötigen wir Ihre Hilfe.

Umbau der PV-Anlagen auf der Lindenauschule in Hanau 

Nachdem die Eigentümer des Bürgersonnenkraftwerks auf der Lindenauschule grünes Licht für den Umbau gegeben haben, wurde nun mit den Arbeiten begonnen.

Umbau auf der Kopernikusschule in Freigericht 

Auch in Freigericht wurde nach Zustimmung der Teilnehmer mit dem Umbau der Anlage auf der Kopernikusschule begonnen.

Bau auf dem ALDI-Markt in Steffenberg-Niedereisenhausen  

Auf dem ALDI-Markt in Niedereisenhausen wird endlich gebaut.

Bau auf der Adolf-Reichwein-Schule Marburg  

Die Dachsanierungsarbeiten auf der Adolf-Reichwein-Schule sind leider noch nicht abgeschlossen. Deshalb können die Solateure noch nicht mit der Montage der neuen Photovoltaikanlage beginnen

Umbau der PV-Anlagen auf der Füll- und Sortierhalle in Neu-Anspach 

Die durch die Eigentümergemeinschaft in Auftrag gegebenen Umbauarbeiten sind in vollem Gange.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Sie sind hier: Home │ Projekte │ Burgsinn Sinngrundhalle │ Bau

Burgsinn Sinngrundhalle Bau

15.12.2015

Solar-Baustelle in Burgsinn

Der Bauhof in Burgsinn (Landkreis Main-Spessart, Bayern) hatte bereits ein Bürgersonnenkraftwerk, danach war die Sinngrundhalle an der Reihe. Auf ihr errichteten erfahrene Solar-Installateure in wenigen Tagen ein neues Sonnenkraftwerk, an dem sich Bürger, hauptsächlich aus der Region, beteiligen. Noch vor Jahresende 2015 war die Anlage betriebsbereit im Sinne des EEG.

Etwas Aufwand und auch Verzögerung brachte der Netzanschluss mit sich. Da die Leistung von bis zu 190 Kilowatt zu viel für den bisherigen Stromanschluss der Halle war, musste die Anlage auf der anderen Seite der Sinn angeschlossen werden.

Dafür wurde wurde das Kabel mittels einer Spülbohrung unter Hochwassermauern und Flüsschen hindurch gelegt, bis zum Netzanschlusspunkt nahe des Schwimmbads. Der tatsächliche Anschluss ans Netz ist dann am 29. September 2016 erfolgt. Seitdem produziert die Anlage klimaneutralen Strom aus Sonnenenergie.

Bilder vom Bau (Klick auf ein Bild startet die Dia-Show):

Mehr zu diesem Bürgersonnenkraftwerk:

zum Seitenanfang