Monitoring

Hier können Teilnehmer an Sonnenkraftwerken ihre Sonnenernte
bei meteocontrol verfolgen.

 

Bau auf der Seniorenwohnanlage II und der Kita St.Vinzenz 

Großkrotzenburg. Die Bürgersonnenkraftwerke auf der Seniorenwohnanlage und der Kindertagesstätte sind dachseitig fertiggestellt. Auch mit den Elektroarbeiten in den Gebäuden wurde schon begonnen.

Bau auf der Unimoghalle und der Salzlagerhalle des Bauhofs Kirchhain 

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Bau auf dem Emsdorfer Dorfgemeinschaftshaus 

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Bau auf der Markthalle Kirchhain 

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Neues vom Solarbau im Frankfurter Westend 

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Bau auf der Feuerwehr in Anzefahr  

Kirchhain-Anzefahr, Kreis Marburg-Biedenkopf. Das Dach der Feuerwehr wird zukünftig echten klimaneutralen Sonnenstrom produzieren

Wir bauen Bürgersonnenkraftwerke!

Elektromobilität macht nur Sinn, wenn es eine gute Ladeinfrastruktur gibt, die aus erneuerbaren Energieträgern gespeist wird. Deshalb hat es sich der Verein zur Aufgabe gemacht zusammen mit Kommunen und privaten Dachgebern möglichst viele Ladesäulen zu errichten. Für Kommunen, die ein neues Bürgersonnenkraftwerk errichten, übernimmt der Verein sogar die Verantwortung für Bau und Betrieb der Ladesäule.

Großkrotzenburg. Bürgermeister Thorsten Bauroth und Volker Klös vom Verein schlossen gemeinsam mit den anwesenden Teilnehmer die neuen Bürgersonnenkraftwerke symbolisch an das Stromnetz an.

Stück für Stück stellt der Verein das Überwachungsportal für die Bürger- und Mitarbeitersonnenkraftwerke um. Neben einer leichteren Bedienbarkeit ist eine bessere Überwachung möglich.

Seit Helmut Kohl arbeitet die Bundesregierung an der Umsetzung des Klimaschutzes. Statt 40% gegenüber 1990 werden wohl nur 30% CO2-Reduktion bis 2020 erreicht. Dies rechnet der regierungsnahe Berliner Think-Tank Agora Energiewende vor.

Schon zum zweiten Mal lud das Neu-Isenburger Extrablatt auf den „Messekongress zur nachhaltigen Stadtentwicklung“ ein. Zahlreiche Aussteller folgten der Einladung und präsentierten ihre Visionen für eine sauberes und klimaneutrales Deutschland.

Schon bald wird der neue Bundestag gewählt. Viele Bürgerinnen und Bürger haben bisher noch keine endgültige Wahlentscheidung getroffen. Deshalb haben wir uns die Parteiprogramme der momentan sechs größten Parteien angeschaut und herausgefiltert wie diese zur Energiepolitik stehen.

Mehr Erneuerbare: Zukunftssicherheit und Klimaschutz sind die wichtigsten Gründe. Es gibt eine hohe Akzeptanz für Anlagen in der Nachbarschaft.

Photovoltaik kann künftig weltweit viel mehr zur Stromversorgung beitragen, als bislang Experten und sogar Solar-Optimisten vermutet haben.

Der Eigentümer stellt Bürger­innen und Bürgern ein Dach des Aldi-Markts in Niederweimar, Landkreis Marburg-Biedenkopf, über den Verein Sonnen­initiative e.V. zur Sonnen­strom­ernte zur Ver­fü­gung.

Die Planungen für den Reiterhof Wintermühle konkretisieren sich. Knapp 1900 Solarmodule mit einer Leistung von über einem halben Megawatt, sollen die Reiterhallen zum Sonnenkraftwerk werden lassen.

Extrem und alles andere als normal – so lässt sich der globale Klimazustandsbericht für das Jahr 2016 zusammenfassen, den die US-Meeres- und Atmosphärenbehörde NOAA vor wenigen Tagen vorlegte. Erstellt wurde der 299 Seiten starke Report von mehr als 450 Wissenschaftlern aus fast 60 Ländern.

Die Bundesnetzagentur hat die Zahlen zum Zubau von Photovoltaikanlagen der letzten Monate veröffentlicht. Die Einspeisevergütung sinkt bis einschließlich Oktober nicht. Der Direktverkauf des Stroms an Gebäudenutzer kann trotzdem die interessantere Variante sein.

Die Funke Mediengruppe hat das Meinungsforschungsinstitut Kantar Emnid beauftragt, kurz vor der Wahl die größte Sorge der Deutschen herauszufinden. Nicht die Flüchtlingswelle oder Terrorgefahr sondern der Klimawandel, lautet überraschend die Antwort.

Großkrotzenburg. Die Bürgersonnenkraftwerke auf der Seniorenwohnanlage und der Kindertagesstätte sind dachseitig fertiggestellt. Auch mit den Elektroarbeiten in den Gebäuden wurde schon begonnen.

Mehrfach berichtete der Verein bisher über die Entwicklung einer Freiflächenanlage für das Kinderzentrum Nadeshda in Weißrussland unter der Federführung von Dr. Werner Neumann*. Nun steht das Projekt kurz vor seiner Fertigstellung.

Angetrieben durch China, USA und Indien betrug 2016 das weltweite PV-Wachstum verglichen mit dem Vorjahr 50 %.

Kirchhain. Der Bau auf der Unimoghalle des Bauhofs hat diese Woche begonnen. Das Gebäude ist bereits komplett eingerüstet und die Montage der Unterkonstruktion hat begonnen.

Kirchhain-Emsdorf. Auch der Ortsteil Emsdorf bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk. Mit dem Bau wurde vor kurzem begonnen.

Kirchhain. Nachdem in den Ortsteilen Kleinseelheim, Niederwald, Schönbach, Emsdorf und Anzefahr bereits Bürgersonnenkraftwerke entstanden sind, geht es jetzt auch direkt in der Kernstadt Kirchhains los.

Große Überraschung in der Branche. Durch den unerwartet stark angestiegen Zubau von Photovoltaikanlagen im Dezember des letzten Jahres wird es nun doch nicht zur erwarteten Vergütungsanhebung kommen.

Das weltweit agierende Mineralöl- und Erdgas-Unternehmen will sich offenbar für die Zukunft rüsten. Allerdings zunächst erst nur in den Niederlanden und in Großbritannien. Zusätzlich soll die Ladezeit zukünftig sinnvoll genutzt werden.

Der von Dr. Werner Neumann für 2017 initiierte Solarpark für das Kinderzentrum für Erholung und Rehabilitation NADESHDA (dt.: Hoffnung) erhält von der weißrussischen Regierung den höchsten Vergütungssatz.

Was bringt ein Bürgersonnenkraftwerk eigentlich im Winter an Leistung? Wir vergleichen eine Anlage an einem Sonnentag im Winter und Sommer.

In Frankfurt-Unterlindau entstehen mehrere Bürgersonnenkraftwerke auf Wohngebäuden. Mehr als die Hälfte der Anlage war vor Weihnachten montiert.

Die Erzeugungskosten für Sonnenstrom sind heute schon niedriger als die Bezugskosten für Netzstrom. Was liegt also näher, als sich von Solarstromerzeugern vor Ort den günstigen Strom liefern zu lassen und sich mit ihnen den Gewinn zu teilen?

Der direkte Verkauf von Sonnenstrom an Nutzer im Gebäude entlastet die Stromkosten um zahlreiche Bestandteile. So können Photovoltaikanlagen trotz sinkender EEG-Vergütung heute wieder sehr interessante Renditen erwirtschaften.

Einige Sonnenkraftwerke hat der Verein in den letzten Jahren als Mitarbeitersonnenkraftwerke realisiert – ein beliebtes Klimaschutzkonzept für Unternehmen bzw. Organisationen, ihre Mitarbeiter und die Umwelt.

Photovoltaik, die Stromerzeugung durch Sonnenlicht, ist eine der beliebtesten Arten der erneuerbaren Energien. Der Verein hat für Sie die wichtigsten Fakten zur Photovoltaik kurz zusammengefasst. 

Das große Bürgersonnenkraftwerk auf dem Dach der Messehalle 10 lässt Frankfurt noch ein bisschen schöner aussehen.

Photovoltaik spart nicht nur Klimagase sondern auch Steuern. Änderungen durch die Unternehmenssteuerreform bieten Chancen für Anleger.  

zum Seitenanfang