Die „Sonnenpost“ erscheint alle zwei Wochen

Monitoring

Hier können Teilnehmer an Sonnenkraftwerken ihre Sonnenernte
bei meteocontrol verfolgen.

 

Grünes Licht für den Verein von der Stadt Rieneck 

Rieneck/Kreis Main-Spessart. Bürger können auf kommunalen Flächen zu Sonnenkraftwerkbetreibern werden: Stadtrat und Erster Bürgermeister Wolfgang Küber stellen Dächer auf dem Bauhof und der Grundschule zur Verfügung. 

Zweites Bürgersonnenkraftwerk in Hochheim 

Hochheim (Main-Taunus-Kreis) bekommt ein zweites Bürgersonnenkraftwerk, das über Jahrzehnte klimafreundlichen Sonnenstrom liefern wird. Interessierte Bürger können daran teilnehmen.

Bau des Bürgersonnenkraftwerks in Gemünden 

In Gemünden/Main sind die Solarhandwerker im Einsatz. Auf dem großen Dach der Sporthalle der Staatlichen Realschule wird ein Sonnenkraftwerk gebaut, das einen großen Teil des von der Schule benötigten Stroms klimafreundlich liefern soll.

Solar-Installateure bauen in Würzburg 

Mehr als 500 Solarpanels werden auf dem Dach der Stadtreiniger in Würzburg installiert.

Bau des Sonnenkraftwerks in Rothenburg 

Wenn alle Vorbereitungen und Planungen abgeschlossen und alle benötigten Bauteile vor Ort sind, geht alles sehr schnell. Die routinierten Solar-Handwerker können innerhalb weniger Tage ein Bürgersonnenkraftwerk bauen. So auch im sonnigen Rothenburg ob der Tauber.

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Sonneninitiative e.V.,
Verein zur Förderung privater Sonnenkraftwerke

Rieneck/Kreis Main-Spessart. Bürger können auf kommunalen Flächen zu Sonnenkraftwerkbetreibern werden: Stadtrat und Erster Bürgermeister Wolfgang Küber stellen Dächer auf dem Bauhof und der Grundschule zur Verfügung. 

Die Bundesnetzagentur hat die Zahlen zum Zubau von Photovoltaikanlagen der letzten Monate veröffentlicht. Die Einspeisevergütung sinkt jeweils zum Monatsersten nur um 0,25 Prozent. Der Direktverkauf des Stroms an Gebäudenutzer wird dadurch immer interessanter.

Hochheim (Main-Taunus-Kreis) bekommt ein zweites Bürgersonnenkraftwerk, das über Jahrzehnte klimafreundlichen Sonnenstrom liefern wird. Interessierte Bürger können daran teilnehmen.

Die Erzeugungskosten für Sonnenstrom sind heute schon niedriger als die Bezugskosten für Netzstrom. Was liegt also näher, als sich von Solarstromerzeugern vor Ort den günstigen Strom liefern zu lassen und sich mit ihnen den Gewinn zu teilen?

In Gemünden/Main sind die Solarhandwerker im Einsatz. Auf dem großen Dach der Sporthalle der Staatlichen Realschule wird ein Sonnenkraftwerk gebaut, das einen großen Teil des von der Schule benötigten Stroms klimafreundlich liefern soll.

Mehr als 500 Solarpanels werden auf dem Dach der Stadtreiniger in Würzburg installiert.

Das Umweltforum Rhein-Main e.V. hat am Mittwoch, dem 17. Juni 2015, zusammen mit ihrem neuen Mitglied, der GESPA GmbH, und der Sonneninitiative e.V. den sogenannten „E-Show-Tag“ ausgerichtet.

Unsere Bürgersonnenkraftwerke benötigen Wartung und Pflege, so dass die Eigentümer jahrzehntelang Spaß an ihren PV-Anlagen haben. Das ist oft viel Arbeit, doch so erhalten die Anlagen ihre qualitative Hochwertigkeit.

Der Hochheimer Stadtteil Massenheim (Main-Taunus-Kreis) bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk, das über Jahrzehnte klimafreundlichen Sonnenstrom liefern wird. Interessierte Bürger können daran teilnehmen.

Wenn alle Vorbereitungen und Planungen abgeschlossen und alle benötigten Bauteile vor Ort sind, geht alles sehr schnell. Die routinierten Solar-Handwerker können innerhalb weniger Tage ein Bürgersonnenkraftwerk bauen. So auch im sonnigen Rothenburg ob der Tauber.

In Dreieich waren die Solarhandwerker wieder aktiv: Die Ricarda-Huch-Schule bekam ein Bürgersonnenkraftwerk aufs Dach.

Seit Monaten stemmen sich die Lobbyisten der konventionellen Energiewirtschaft gegen die geplante Kohleabgabe. „Kohleminister“ Gabriel und „die schweigende Kanzlerin“ kommen ihnen nun erwartungsgemäß entgegen. Statt 22 Millionen sollen die Kohleverbrenner nur 16 Millionen Tonnen CO2 einsparen.

Kreis Ansbach, Bayern. Am Mittwoch, 13. Mai 2015, stellten Karl-Heinz Konrad und Volker Klös Bürgerinnen und Bürgern aus Rothenburg ob der Tauber das neue Bürgersonnenkraftwerk auf dem Reichsstadt-Gymnasium vor.

Würzburg. Am Dienstag, 12. Mai 2015, fand der erste Infoabend des Vereins zusammen mit der Stadt Würzburg statt. Volker Klös und Karl-Heinz Konrad vom Verein informierten Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreter der Stadt über das geplante Bürgersonnenkraftwerk auf einem Dach der Stadtreiniger.

Wieder ein Bürgersonnenkraftwerk des Vereins für Bayern. Es wird in Rothenburg ob der Tauber im sonnigen Mittelfranken entstehen, der Landkreis Ansbach stellt das Dach zur Verfügung.

Rodgau, Kreis Offenbach. 185 Kilowatt leistet die neue Photovoltaik-anlage auf dem Dach der Claus-von-Stauffenberg-Schule in Dudenhofen bei Sonnenschein. Siebzehn Bürgerinnen und Bürger ermöglichen so der Schule, einen großen Teil des Schulstroms direkt vom eigenen Dach zu beziehen. Am Donnerstag, 7. Mai 2015, ist die Anlage eingeweiht worden.

Eine bislang unveröffentlichte, von der Regierung in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass die Energiewende hunderttausende Arbeitsplätze schaffen kann.

In Dreieich waren wieder Solarinstallateure am Werk: Auf dem Hauptgebäude der Weibelfeldschule entstand ein großes Bürgersonnenkraftwerk.

Ab 2016 werden wieder Kommunen beim Klimaschutz unterstützt. Der „Masterplan 100% Klimaschutz“ fördert Kommunen, die ihre Treibhausgasemission bis 2050 um 95 Prozent gegenüber 1990 senken wollen.

Der direkte Verkauf von Sonnenstrom an Nutzer im Gebäude entlastet die Stromkosten um zahlreiche Bestandteile. So können Photovoltaikanlagen trotz sinkender EEG-Vergütung heute wieder sehr interessante Renditen erwirtschaften.

Einige Sonnenkraftwerke hat der Verein in den letzten Jahren als Mitarbeitersonnenkraftwerke realisiert – ein beliebtes Klimaschutzkonzept für Unternehmen bzw. Organisationen, ihre Mitarbeiter und die Umwelt.

Photovoltaik, die Stromerzeugung durch Sonnenlicht, ist eine der beliebtesten Arten der erneuerbaren Energien. Der Verein hat für Sie die wichtigsten Fakten zur Photovoltaik kurz zusammengefasst. 

Das große Bürgersonnenkraftwerk auf dem Dach der Messehalle 10 lässt Frankfurt noch ein bisschen schöner aussehen.

Photovoltaik spart nicht nur Klimagase sondern auch Steuern. Änderungen durch die Unternehmenssteuerreform bieten Chancen für Anleger.  

zum Seitenanfang