Monitoring

Hier können Teilnehmer an Sonnenkraftwerken ihre Sonnenernte
bei meteocontrol verfolgen.

 

Sonnendach für die Stauffenberg-Schule 

In Rodgau-Dudenhofen entsteht auf der Carl-von-Stauffenberg-Schule ein Klimaschutzprojekt: Ein neues Bürgersonnenkraftwerk.

Mein eigenes Bürgersonnenkraftwerk 

Seit einigen Monaten bietet der Verein komplette Sonnenkraftwerke jeweils einem einzelnen Eigentümer an. Drei solche Investitionsobjekte konnten bislang fertiggestellt werden.

Großes Sonnenkraftwerk in Dreieich 

Im Kreis Offenbach entsteht schon wieder ein Bürgersonnenkraftwerk, auf zwei Dächern der Weibelfeldschule in Dreieich.

Ricarda-Huch-Schule in Dreieich will Sonnenstrom 

Kreis Offenbach. Neben der Weibelfeldschule bekommt auch die Ricarda-Huch-Schule in Dreieich ein modernes Bürgersonnenkraftwerk aufs Dach.

Neues Bürgersonnenkraftwerk in Kelkheim 

Main-Taunus-Kreis. Das neue Feuerwehrgebäude in Kelkheim-Münster bekommt ein modernes Sonnenkraftwerk aufs Dach.

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Sonneninitiative e.V.,
Verein zur Förderung privater Sonnenkraftwerke

Die Sonneninitiative wünscht allen Mitgliedern, Eigentümerinnen und Eigentümern an Bürgersonnenkraftwerken und allen Sonnenfreunden frohe Feiertage und einen guten Rutsch in ein sonniges 2015. Das Büro bleibt vom 22. Dezember bis zum 2. Januar geschlossen. 

Die Klimakonferenz in Lima hat es wieder gezeigt: Wir können die Verantwortung für den Klimaschutz nicht den Politikern dieser Welt überlassen.

In Rodgau-Dudenhofen entsteht auf der Carl-von-Stauffenberg-Schule ein Klimaschutzprojekt: Ein neues Bürgersonnenkraftwerk.

Seit 2012 berechnet der Verein jedes Jahr im Dezember die tatsächlich vermiedenen Treibhausgase des laufenden Jahres für alle Eigentümer an den Bürgersonnenkraftwerken. Diese verringern so deren persönlichen CO2-Fußabdruck.

Die von Bürgern vorangetriebene dezentrale Energiewende birgt für Städte, Gemeinden und Unternehmen enorme Chancen.

Die Planungen des Vereins für die ersten Bürgersonnenkraftwerke in Bayern laufen auf vollen Touren.

Seit einigen Monaten bietet der Verein komplette Sonnenkraftwerke jeweils einem einzelnen Eigentümer an. Drei solche Investitionsobjekte konnten bislang fertiggestellt werden.

Deutschland. Jeder glaubt es zu wissen: Photovoltaik lohnt sich nicht mehr. Doch woher wissen wir das? Haben wir nachgerechnet? Oder hat man es uns immer wieder vorgebetet? Um es vorweg zu nehmen: Photovoltaik lohnt sich heute mehr denn je, nicht nur finanziell. Das weiß auch der Energieriese E.on.

Im Kreis Offenbach entsteht schon wieder ein Bürgersonnenkraftwerk, auf zwei Dächern der Weibelfeldschule in Dreieich.

Kreis Offenbach. Neben der Weibelfeldschule bekommt auch die Ricarda-Huch-Schule in Dreieich ein modernes Bürgersonnenkraftwerk aufs Dach.

Main-Taunus-Kreis. Das neue Feuerwehrgebäude in Kelkheim-Münster bekommt ein modernes Sonnenkraftwerk aufs Dach.

Main-Taunus-Kreis. Bürgersonnenkraftwerk Nr. 5 für Kelkheim: Jetzt hat auch der Ortsteil Fischbach eine solche Anlage, auf dem Bürgerhaus.

Berlin. Ärzteorganisation IPPNW warnt vor den Folgen der Kohleverstromung.

Frankfurt, Region Rhein-Main. In den letzten Monaten hat sich eine starke Bewegung in Frankfurt und der Region formiert. Die Stadt und der Regionalverband FrankfurtRheinMain ziehen an einem Strang. Gemeinsam wollen sie sich bis 2050 komplett von erneuerbaren Energien versorgen.

Im Koalitionsvertrag steht es noch drin: Bis 2020 mindestens 40 Prozent der CO2-Emissionen gegenüber 1990 einsparen. Doch Kohlefreund Sigmar Gabriel verabschiedet sich nun von diesem Ziel. Die Energiewende kann er damit nicht aufhalten.

Nachdem das Hauptgebäude der Limesschule in Altenstadt (Wetteraukreis) schon Solarstrom produziert, haben die Sonnen-Handwerker Anfang November 2014 die Sporthalle der Schule ins Visier genommen.

Butzbach, Wetteraukreis. Auf dem Dach der Degerfeldschule ist ein Bürgersonnenkraftwerk installiert worden.

Niddatal, Wetteraukreis. Die Bauarbeiten am Bürgersonnenkraftwerk auf der Geschwister-Scholl-Schule in Niddatal-Assenheim sind von den Handwerkern zügig und mit der üblichen Präzision erledigt worden.

Butzbach, Wetteraukreis. Die Schrenzerschule hat ein modernes Bürgersonnenkraftwerk auf dem Dach.

Im Wetteraukreis wurde in den letzten Wochen kräftig gebaut. Drei Sonnenkraftwerke haben die vom Verein beauftragten Solar-Handwerker dort installiert.

Bald gibt es Solarkraftwerke in bewährter Sonneninitiative-Qualität auch im sonnigen Bayern.

Mit großer Freude haben die Aktiven des Vereins am Samstag, 25. Oktober, den Deutschen Solarpreis 2014 von EUROSOLAR entgegengenommen.

Für 2015 wird die EEG-Umlage gesenkt. Was sich wie eine gute Nachricht für die Stromverbraucher anhört ist aber nur ein taktischer Trick.

Fulda. Am Wochenende 17./18. Oktober 2014 trafen sich die Macher der Energiewende in Bürgerhand beim ersten Bürgerenergie-Konvent in Fulda. Von blanker Wut über die ständigen Stolpersteine aus Politik und Medien bis hin zur tatkräftigen Aufbruchstimmung gingen die Emotionen des Treffens unter dem Motto „Bürgerenergiewende am Ende? Jetzt erst recht!“. Vom Verein war Christian Quast dabei.

Die Limesschule in Altenstadt (Wetteraukreis) bekommt ein weiteres Bürgersonnenkraftwerk.

Auch im Herbst sollen wieder neue Sonnenkraftwerke gebaut werden, an denen interessierte Bürger teilnehmen können.

Die Erträge von PV-Anlagen in Deutschland sind höher als bisher prognostiziert wurde. Das belegt eine wissenschaftliche Untersuchung des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme ISE.

„Endlich Klarheit“ hatte sich der Verein zum ersten Fachgespräch zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes am 23. September 2014 gewünscht. Die Hoffnungen haben sich nur zum Teil erfüllt, meint Christian Quast, der sich auf den Weg nach Berlin gemacht hatte.

Die Stadt Offenbach bekommt ihre ersten beiden Bürgersonnenkraftwerke, eines davon auf der Beethovenschule. Engagierte Bürger können am Projekt teilnehmen.

Gleich zwei moderne Bürgersonnenkraftwerke entstehen in der Stadt Offenbach am Main. Eines davon findet seinen Platz auf dem Berufsschulzentrum. Bürger, die Solarstromproduzenten und Klimaschützer werden wollen, können am Projekt teilnehmen.

Dass die ausufernden Industrieprivilegien bei der EEG-Umlage den Strompreis unnötig erhöhen, ist bekannt. Doch der eigentliche Trick zur Explosion des Strompreises und der Diskreditierung der Erneuerbaren ist ein anderer: Die Berechnung der Umlage.

Immer häufiger erreichen den Verein Anfragen von Investoren und Privatiers, die ein ganzes Sonnenkraftwerk ihr Eigen nennen möchten. Sei es aus steuerlichen Gründen oder aus wirtschaftlichen, oder weil man sich mit einem eigenen Projekt einfach wohler fühlt. Diesen Bitten nach größeren und abgegrenzten Einheiten möchte der Verein gerne nachkommen.

Eine Studie des norwegischen Solarkonzerns REC bricht eine Lanze für die lokale Versorgung von kleinen und mittelständischen Betrieben mit Solarstrom. Besonders lukrativ ist das Segment „Handel“ in Kombination mit „Ost-West-Ausrichtung“.

Aus der momentan unruhigen öffentlichen Diskussion über die Energiewende kann leicht der Eindruck entstehen, Photovoltaikanlagen brächten eine schlechte Rendite. Das Gegenteil ist der Fall: Als Investitionsmöglichkeit schlägt die Photovoltaik langfristige Kapitalanlagen um ein Vielfaches. Zwischen sechs und acht Prozent Effektivverzinsung sind über eine Laufzeit von dreißig Jahren durchaus realistisch.

Der direkte Verkauf von Sonnenstrom an Nutzer im Gebäude entlastet die Stromkosten um zahlreiche Bestandteile. So können Photovoltaikanlagen trotz sinkender EEG-Vergütung heute wieder sehr interessante Renditen erwirtschaften.

Einige Sonnenkraftwerke hat der Verein in den letzten Jahren als Mitarbeitersonnenkraftwerke realisiert – ein beliebtes Klimaschutzkonzept für Unternehmen bzw. Organisationen, ihre Mitarbeiter und die Umwelt.

Photovoltaik, die Stromerzeugung durch Sonnenlicht, ist eine der beliebtesten Arten der erneuerbaren Energien. Der Verein hat für Sie die wichtigsten Fakten zur Photovoltaik kurz zusammengefasst. 

Das große Bürgersonnenkraftwerk auf dem Dach der Messehalle 10 lässt Frankfurt noch ein bisschen schöner aussehen.

Photovoltaik spart nicht nur Klimagase sondern auch Steuern. Änderungen durch die Unternehmenssteuerreform bieten Chancen für Anleger.  

zum Seitenanfang