Monitoring

Hier können Teilnehmer an Sonnenkraftwerken ihre Sonnenernte
bei meteocontrol verfolgen.

 

Würzburg: Solarbaustelle Gartenamt 

Jetzt geht es los: Am Gartenamt in Würzburg steht das Gerüst, jetzt sind die Solar-Handwerker dran. Aufgrund der großen Nachfrage sind zwei weitere Standorte für Bürgersonnenkraftwerke in Würzburg in der Vorbereitung.

Neues Projekt im Frankfurter Westend 

In Unterlindau, einer Straße im Westend der Mainmetropole, entsteht ein solares Mieterstromprojekt.

Nidderbad wird durch Bürgersonnenkraftwerk versorgt 

Nidderau-Heldenbergen. Das Nidderbad ist mit einer großen Photovoltaikanlage ausgestattet worden. Das Besondere daran: Das Bürgersonnenkraftwerk erzeugt Sonnenstrom direkt für das Schwimmbad. Bürgermeister Gerhard Schultheiß hat die Anlage am Mittwoch, 18. Mai 2016, eingeweiht.

Zweites Bürgersonnenkraftwerk in Steffenberg 

Ein weiterer Einkaufsmarkt in Steffenberg-Niedereisenhausen bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk.

Sonnenkraftwerk Bauhof Flörsheim gebaut 

Auf dem nagelneuen Bauhof in Flörsheim läuft alles nach Plan. Dank ausgereifter Baustellenlogistik und einem erfahrenen Team hatten die Solar-Handwerker die Anlage in wenigen Tagen auf dem Dach.

Zweites Bürgersonnenkraftwerk in Würzburg 

Würzburg hat schon ein Bürgersonnenkraftwerk, auf dem Dach der Stadtreiniger. Nun kann auch das Gartenamt PV-Anlagen aufs Dach bekommen. Zu diesem Projekt findet am 21. April 2016 eine Bürgersprechstunde statt.

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Sonneninitiative e.V.,
Verein zur Förderung privater Sonnenkraftwerke

Auch Bürgersonnenkraftwerke benötigen Wartung und Pflege, damit die Eigentümer jahrzehntelang Spaß an ihren PV-Anlagen haben. Das ist oft viel Arbeit, doch so erhalten die Anlagen ihre qualitative Hochwertigkeit und bleiben ertragssicher.

Die Mechanismen der EEG-Umlage sind komplex und für Nicht-Experten kaum durchschaubar. Wir erklären, welche Folgen die Umlage hat.

In Berlin wird zur Zeit das neue EEG 2016 beschlossen. Für die Energiewende eine Katastrophe, bringt das Gesetz für den Verein und seine Teilnehmer keine Änderungen.

Die vermeintlich „komplizierte“ Regelung zur Direktvermarktung hat als Ergebnis die gleiche Vergütungshöhe wie die gewohnte EEG-Vergütung. Der Verein entwickelt die ersten Projekte dazu. Hier erklären wir, wie die Direktvermarktung funktioniert.

Jetzt geht es los: Am Gartenamt in Würzburg steht das Gerüst, jetzt sind die Solar-Handwerker dran. Aufgrund der großen Nachfrage sind zwei weitere Standorte für Bürgersonnenkraftwerke in Würzburg in der Vorbereitung.

In Unterlindau, einer Straße im Westend der Mainmetropole, entsteht ein solares Mieterstromprojekt.

Nidderau-Heldenbergen. Das Nidderbad ist mit einer großen Photovoltaikanlage ausgestattet worden. Das Besondere daran: Das Bürgersonnenkraftwerk erzeugt Sonnenstrom direkt für das Schwimmbad. Bürgermeister Gerhard Schultheiß hat die Anlage am Mittwoch, 18. Mai 2016, eingeweiht.

Ein weiterer Einkaufsmarkt in Steffenberg-Niedereisenhausen bekommt ein Bürgersonnenkraftwerk.

Auf dem nagelneuen Bauhof in Flörsheim läuft alles nach Plan. Dank ausgereifter Baustellenlogistik und einem erfahrenen Team hatten die Solar-Handwerker die Anlage in wenigen Tagen auf dem Dach.

Die dritte Premiere von POWER TO CHANGE gestaltete der Verein für das Rhein-Main Gebiet zusammen mit dem Umwelforum Rhein-Main e.V. im Kurhaus in Bad Homburg am 14. April 2016.

Würzburg hat schon ein Bürgersonnenkraftwerk, auf dem Dach der Stadtreiniger. Nun kann auch das Gartenamt PV-Anlagen aufs Dach bekommen. Zu diesem Projekt findet am 21. April 2016 eine Bürgersprechstunde statt.

Die Bundesnetzagentur hat die Zahlen zum Zubau von Photovoltaikanlagen der letzten Monate veröffentlicht. Die Einspeisevergütung sinkt bis einschließlich Juni nicht. Der Direktverkauf des Stroms an Gebäudenutzer kann trotzdem die interessantere Variante sein.

Die Erzeugungskosten für Sonnenstrom sind heute schon niedriger als die Bezugskosten für Netzstrom. Was liegt also näher, als sich von Solarstromerzeugern vor Ort den günstigen Strom liefern zu lassen und sich mit ihnen den Gewinn zu teilen?

Unsere Bürgersonnenkraftwerke benötigen Wartung und Pflege, so dass die Eigentümer jahrzehntelang Spaß an ihren PV-Anlagen haben. Das ist oft viel Arbeit, doch so erhalten die Anlagen ihre qualitative Hochwertigkeit.

Der direkte Verkauf von Sonnenstrom an Nutzer im Gebäude entlastet die Stromkosten um zahlreiche Bestandteile. So können Photovoltaikanlagen trotz sinkender EEG-Vergütung heute wieder sehr interessante Renditen erwirtschaften.

Einige Sonnenkraftwerke hat der Verein in den letzten Jahren als Mitarbeitersonnenkraftwerke realisiert – ein beliebtes Klimaschutzkonzept für Unternehmen bzw. Organisationen, ihre Mitarbeiter und die Umwelt.

Photovoltaik, die Stromerzeugung durch Sonnenlicht, ist eine der beliebtesten Arten der erneuerbaren Energien. Der Verein hat für Sie die wichtigsten Fakten zur Photovoltaik kurz zusammengefasst. 

Das große Bürgersonnenkraftwerk auf dem Dach der Messehalle 10 lässt Frankfurt noch ein bisschen schöner aussehen.

Photovoltaik spart nicht nur Klimagase sondern auch Steuern. Änderungen durch die Unternehmenssteuerreform bieten Chancen für Anleger.  

zum Seitenanfang